Team

Peter Lendle
springt seit 1975 und hat bereits über 4600 Fallschirm-Sprünge absolviert. Als Tandem-Master hat er bereits über 660 Passagiere sicher aus großen Höhen mit dem Tandem-Schirm zur Erde zurück gebracht.
Peter hat das Fürstenberg Fallschirm-Team gegründet und führt es bis zum heutigen Tage erfolgreich durch zahlreiche Veranstaltungen jedes Jahr. Außerdem sitzt er im Prüfungsrat beim DFV.
Florian Hör
springt seit 2007 und hat bereits über 1700 Fallschirm-Sprünge absolviert. Inzwischen ist er auch Sprunglehrer, Geländegutachter und Tandem.Master.
2009 wurde er zusammen mit Dani deutscher Vizemeister im CF 2er Sequenz.

Markus Dold
springt seit 200o und hat bereits über 800 Fallschirm-Sprünge absolviert. Seit 2002 ist er auch Mitglied im Fürstenberg Fallschirm-Team.
Axel Zimmermann
ist Sprunglehrer und Tandenmaster und seit 1996 im Fallschirmsport aktiv. Seit dem Jahr 2000 gehört er auch zum Team.
Seine Sprungzahl beläuft sich aktuell auf über 1900 Sprünge.
Heinz Laidig
springt seit 1967 und hat bereits über 3250 Fallschirm-Sprünge absolviert.
Früher war er Tandemmaster, heute ist er Sprunglehrer und Geländegutachter.
Außerdem ist Heinz Lizensierter Fallschirmpacker im BWLV für Rettungsgeräte.
Thomas Hochmann
springt seit 1982 und hat seit dem auch schon über 1300 Sprünge absolviert. Außerdem war er auch schon Technikwart, Tandem-Master und Sprunglehrer.
da kommt noch mehr …

Die Piloten des Teams:
Hans-Jürgen Götz
hat 1991 den Privatpilotenschein für Motorflugzeuge in den USA erworben und seit dem über 1800 Stunden Flugerfahrung auf Dornier Do 27, Piper PA28, Piper PA32, Piper J3C, Beech BEC23, Katana DV20, Mooney MSE, Cessna 185 und 210, sowie Rockwell Commander 112.
Neben dem Fürstenberg Fallschirm-Team fliegt er auch regelmässig noch die anderen Springer des Schwenninger Para-Clubs mit deren Cessna 185, D-EBVS.
Ansonsten hat er noch eine Leidenschaft fürs Fotografieren und Filmen, was sich z.T. auf diesen Seiten wieder findet.
Karl Roos
Karl hat 1968 mit dem Segelfliegen angefangen und seine Lizenz später um den Motorsegelflug erweitert. 1990 hat er den PPL-A, zur Führung von Motorflugzeugen erworben. Er hat inzwischen über 1000 Stunden Flugerfahrung auf ASK-21, Bergfalke, K6, Weihe-50, L-Spatz. LS-4, Cirrus, Astir und Twin-Astir, Duo-Diskus, Ventus-T, Diskus-T, Fox, LO-100, Cessna 150, 152, 172, 182, Robin DR400 RP, Piaggio, Piper PA28 und Dornier Do 27.
Eckhard Streicher
hat 1963 mit dem Segelfliegen angefangen und seine Lizenz später um den Motorsegelflug erweitert.
1985 hat er die Berechtigung zum Führen von Motorflugzeugen erworben. Er hat über 850 Stunden Flugerfahrung auf K7, Bergfalke, Weihe, Cirrus, Elfe, Astir, Twin-Astir, LS-4, ASK-21, Duo-Diskus, Diskus-BT, Piper PA28, Cessna 182, Robin DR400 RP, Piaggio P149, Zlin Z143 und Dornier Do 27.


Noch mehr Bilder vom Team auch hier.

Und viele Bilder von den Kappenrelativ-Formationen hier.